FANDOM


OSI steht für Open Systems Interconnction

Osi-Modell.JPG

OSI-ModellBearbeiten

1. Bitübertragungsschicht

  • Die Bitübertragungsschicht definiert alles, was für die direkte Übertragung und Empfang einzelner Bits auf einem Medium notwendig ist.
  • Im mechanischen Teil werden die Verbindungselemente (Stecker, Art des Übertragungsmediums) spezifiziert.
  • Der elektrische Bereich definiert z.B. die zu verwendenden Spannungspegel, den Widerstand der Kabel, die Zeitdauer von Signalelementen und Spannungswechseln, die zu verwendenden Kodierungsverfahren (wie ein Bit dargestellt wird).
  • Wie viel Volt sollen einer logischen 1 entsprechen und wie viel einer Logischen 0?
  • Wie lang soll ein Bit auf dem Übertragungsmedium anliegen?
  • Erfolgt die Übertragung nur einer Richtung (Simplex), abwechselnd in beide Richtungen (Halbduplex), oder gleichzeitig in beide Richtungen (Vollduplex).
  • Wie viele Pins haben die Steckverbinder und wofür werden sie eingesetzt?

2. Sicherungs-/Datenverbindungsschicht (Daten-Link-Layer)

  • Die Sicherungsschicht bereitet die Daten der Vermittlungsschicht in so genannten Frames (Rahmen, bereiche) auf und reicht sie an die Bitübertragungsschicht weiter. Dazu werden Datenpakete gegebenenfalls in kleinere aufgelöst.

Ein einfacher Frame besteht aus einem so genannten Header (den Adressen von Empfänger und Absender), sowie Steuerinformationen und den eigentlichen Daten, sowie einen angehängten Trailer (FCS). Eine weitere Aufgabe der Sicherungsschicht ist die Flusssteuerung. Hierbei geht es darum, einen schnell Sender daran zu hindern, einen langsamen Empfänger mit Daten zu überschwemmen. Fehlerüberwachung (FCS) und Flusssteuerung werden häufig so realisiert dass der Sender wartet bis er eine Bestätigung des gesendeten Rahmens erhält. Nicht bestätigte Rahmen werden erneut gesendet

  • Erweiterung des Data-Link-Layers (Sicherungsschicht)
  • Logical Link Controll (LLC)
  • Die LLC-Teilschicht leistet die Flusskontrolle. Hier wird sichergestellt, dass eine Station nur so viele Daten sendet, wie der Empfänger auch verarbeiten kann, damit eine Station nicht mit Daten überflutet wird.
  • Media Access Control (MAC)
  • Die Mac-Schicht kommuniziert direkt mit der Netzwerkkarte (Bitübertragung, Schicht 1). Sie steuert den Sendevorgang und ist für die Adressierung der Datenpakete zuständig. (Mac-Adresse der Netzwerkkarte des Empfängers und Senders.)


3. Vermittlungsschicht

  • Die Vermittlungsschicht legt den Verbindungsweg im Netz fest. Sie realisiert eine Ende-zu-Ende Verbindung zwischen den beiden Kommunizierenden Stationen über verschiedene Netzwerkknoten hinweg.

Hierzu gehört die Adressierung, die Feststellung des Übertragungswegs (Routing) und die Kopplung verschiedener Transportnetze. Wenn Router die ankommenden Pakete nicht in der gewünschten Größe übertragen können, erfolgt in dieser Schicht eine weitere Fragmentierung der Datenpakete.

4. Transportschicht

  • Die Transportschicht realisiert eine „feste“ Verbindung zwischen zwei Prozessen (Anwendungen) und liefert den darüber liegenden Schichten einen transparenten Datenkanal. Die Transportschicht vermittelt zwischen den anwendungsorientierten Schichten (5-7) und bereitet die Daten entsprechend auf. Da verschiedene Protokolle unterschiedlich große Daten-Pakete für die Übermittlung benötigen, werden die Daten in der Transportschicht in entsprechende Pakete unterteil und durchnummeriert. Der Empfang eines Paketes wird bestätigt. Hier erfolgt eine weitere Flusskontrolle und Fehlerbehandlung. Es wird geprüft ob die Pakete Vollständig, korrekt, in der richtigen Reihenfolge und ohne Duplikate ankommen.


Die 7. SchichtenBearbeiten

Schicht-Nr. OSI Schicht (Engl./Deu.): Aufgabe
7
Application-Layer / Anwendungsschicht Anwendungen
6
Presentation-Layer / Darstellungsschicht Datenformate, Darstellungsinformationen
5
Session-Layer / Sitzungsschicht Verbindungen
4
Transport-Layer /Transportschicht Pakete, Flusskontrolle, Fehlerbehandlung,
Empfangsbestätigung, Adressierung d. Anwendung
3
Network-Layer / Vermittlungsschicht Adressinformation (IP-Adresse), Routing
2
Data-Link-Layer / Sicherungsschicht Frames, Fehlerbehandlung
1
Physical Layer / Bitübertragungsschicht Definition physikalischer werte

Was Arbeitet wo? Bearbeiten

Schicht 1
(Physical)
Schicht 2
(Link)
Schicht 3
(Network)
Schicht 4
(Transport)
Schicht 5
(Session)
Schicht 7
(Applicaton)

Gesichert

Gesichert

Gesichert

Gesichert

Gesichert

Gesichert

Ungesichert

Ungesichert

Ungesichert

Ungesichert

Ungesichert

Ungesichert

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki